Banges Warten auf den 05. Mai

Posted by on Apr 21, 2017 in Neuigkeiten

Continue

Ab nun heißt es: Daumen drücken! Der 05. Mai steht vor der Tür und damit der Ausstrahlungstag unseres Fernsehfilms FAMILIE IST KEIN WUNSCHKONZERT, den wir im vergangenen Sommer gedreht haben. An so einem Tag entscheidet sich viel – denn unabhängig davon, wie der Film eigentlich ist (in unserem Fall natürlich: Super!), zählt am Ende fast nur, wie viele Leute ihn geschaut und im besten Fall nicht umgeschaltet haben – leider (und im Übrigen die Ursache für die Qualitätsprobleme des deutschen Fernsehens).

Dazu kann man im Vorfeld natürlich schon Indikatoren sammeln: zum Beispiel die Konkurrenz. Der klassische Kontrahent ZDF zeigt einen üblichen Verdächtigen mit “Der Kriminalist”, eine Dauerreihe, die weitestgehend auf ein festes Publikum setzt. Dann als wahrscheinlich größter Konkurrent um unser Publikum (weiblich, 40-70, Chef an der Glotze) auf RTL “Let’s Dance” – ist wie alle RTL-Shows sehr beliebt und wird Zuschauer kosten – aber zumindest läuft nicht das Finale; “Luke Mockridge” – kein Problem, da vorallem Generation-Youtube angesprochen wird und dann noch “Schrotten” auf ARTE. Schwer einzuschätzen – ARTE hat keinen großen Marktanteil, aber der Film ist klasse. Insgesamt also relativ günstig – wenn man beenkt, dass einen das Pech auch gegen Champions League, WM-Finals oder Günther Jauch setzen kann.

Dann die Presse, die natürlich einen Einfluss auf die Quoten nehmen kann, und uns bisher zum Glück eher mag: Die großen TV-Zeitungen führen unseren Film fast alle als “Tagestipp”; TV-Spielfilm nennt ihn

“…ein sehenswertes Roadmovie, wie man es eher vielleicht aus Frankreich erwartet hätte, ein seltener Glücksfall im Freitagabend-Programm.”

und TV-Movie schreibt

“Mal übermütig, mal tiefsinnig – wie eine Komödie sein soll.”

Das kann natürlich sehr helfen, da gerade unser Zielpublikum doch noch hauptsächlich aufs klassische TV-Programmheftchen setzt, um seine Seh-Entscheidungen zu treffen. Einen Verriss haben wir auch schon bekommen, aus dem wollen wir hier aber lieber nicht zitieren – es hat auch nicht gestimmt.

Dann aber die schlimme Erkenntnis: All das wird ausgestochen von einer viel banaleren Größe, auf die man wirklich gar keinen Einfluss hat: Wenn am 05.05. Biergartenwetter ist (womöglich das erste im Jahr) – vergiss alle Konkurrenz und alle Kritiken, dann sind die Leute draußen – und vielleicht ist das ja irgendwie auch gut so.